Jan-Gerds Blog


Mit “iTunes” getaggte Posts

Lernen mit MIT

Im iTunes Store gibt es bereits seit einiger Zeit die Rubrik iTunes U (für University). Dort kann man sich zahlreiche Vorlesungen von vielen amerikanischen Universitäten anhören. Besonders angetan hat es mir dabei das Massachusetts Institute of Technology und da besonders die Physikvorlesung von Prof. Walter Lewin. Das ganze ist gratis, aber allein der Physikkurs besteht schon aus 37 Teilen zu je 45 Minuten bzw. 100 MB.

Ehrensenf als Podcast

Update: Vielen Dank für die vielen Nachfragen zu dem Skript. Einigen Leuten habe ich die URL mitgeteilt, ich hoffe, sie haben gefallen daran gefunden. Inzwischen funktioniert das ganze nicht mehr, da Ehrensenf nur noch *.flv-Dateien nutzt, die iTunes so nicht abspielen kann. Man kann sie zwar konvertieren, das ist mir aber zu aufwendig, da ich das nicht auf dem Server erledigen lassen kann. Wer dennoch Interesse an den Dateien hat, für den erkläre ich kurz wie man dran kommt. Wenn man sich den Quellcode einer Ehrensenf-Video-Seite ansieht findet man dort diesen Codeschnipsel: so.addParam(‘allowfullscreen‘,‘true‘); so.addVariable(‘file‘, ‚/files/ad2net/playlists/playlist-7127.xml‘); Öffnet man nun die Adresse im zweiten Argument von so.addVariable, in diesem Falle also http://www.ehrensenf.de/files/ad2net/playlists/playlist-7127.xml, sieht deren Inhalt schematisch wie folgt aus: <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>   <playlist version="1" xmlns="http://xspf.org/ns/0/">         <trackList>                 <track>                         <title></title>                   (…)

Gesamten Post lesen »

iTunes Ordnung beibringen

Vielleicht ist es dem ein oder anderen schon aufgefallen, iTunes stellt „The Kooks“ zu „The Cardigans“ anstatt zu den „Kaiser Chiefs“, in deren Nähe sich aber richtigerweise „Die Kassierer“ finden. Das deutsche iTunes ignoriert also beim Sortieren sämtliche „Die“s, zählt aber jedes „The“ zum Bandnamen. Das kann man ihm aber leicht abgewöhnen: Die Datei „Localizable.strings“ im Unterordner „iTunes.Resources\de.lproj“ des iTunes-Verzeichnisses (z.B. „C:\Programme\iTunes\“) mit einem Texteditor öffnen. (Wenn du bei der Installation die Standardeinstellungen gewählt hast reicht es, „C:\Programme\iTunes\iTunes.Resources\de.lproj\Localizable.strings“ in die Adresszeile des Arbeitsplatzes (oder Internet Explorers) einzufügen und dann aus der Liste „Notepad“ bzw. „Editor“ auszuwählen.) Zu Zeile 551 gehen (oder einfach nach „DIE“ suchen), die Zeile sollte so aussehen: „146.006″ = „%1, DIE“; Darunter folgendes einfügen: „146.007″ = „The “; „146.008″ = „%1, The“; „146.009″ = „the “; „146.010″ = „%1, the“; „146.011″ = „THE “; „146.012″ = „%1, THE“; Die Datei speichern und iTunes neu starten. Nun wird auch „The“ bei der Sortierung ignoriert und „The Chemical Brothers“ (…)

Gesamten Post lesen »

iCandy

Das ist das neue iTunes 7, dass es seit heute zum Download gibt, jetzt mit sehr schönen Cover-Ansichten und dem neuen iTunes Store (ohne das „Music“), der jetzt auch Filme (vorerst nur von Disney und Co.) verkauft. Die Cover sucht und spichert iTunes auf Wunsch automatisch; dass das bei den Kassierern und der Mediengruppe Telekommander (die mit dem Shirt) scheitert sei verziehen. Das ganze Programm als solches hat auch ein etwas abgeändertes Design spendiert bekommen und die Note im Logo ist nun blau statt grün. War sonst noch was? Ach ja, neue iPods gibt es. Und zwar gleich alle: Der iPod shuffle sieht jetzt komplett anders aus, der nano ähnelt mehr dem mini und den neuen iPod gibt es mit 30 und 80GB, beide mit 60% hellerem Display im Vergleich zum Vorgänger. Das 30GB-Modell wurde außerdem um 50$ im Preis gesenkt.